Das projekt

Seit 2018 werden auch im Rahmen der Workshops 'Inklusion macht schön!' Art-Portraits aufgenommen, die automatisch Teil der Schubladen-Ausstellung werden.

 

Über 200 Portraits setzen in der virtuellen Ausstellung ein Zeichen für ein vorur-teilsfreies Miteinander. Und das macht uns stolz!

​Wir fällen oft vorschnell Urteile über andere, weil wir zunächst nur wenige Facetten wahrnehmen und unser Gehirn Eindrücke sofort in einer bestehenden Schublade ablegt. Wir möchten aber dazu beitragen, dass Menschen ihrem ersten Urteil misstrauen lernen.

 

Als Fotografin versuche ich das  auszuhebeln, indem ich die Facetten zeige, die für mich interessant sind und von denen so viele glauben, sie seien bei bestimmten Menschen nicht oder nicht mehr vorhanden: Unversehrtheit und Stärke. Und zwar bei  Menschen, die mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung leben oder bei Frauen, die Zuflucht in einem Frauenhaus suchen müssen. Sie alle stellen übrigens die Hälfte der Portraits. Die andere Hälfte gilt umgangssprachlich als 'normal'. Aber was heißt das schon? Auch wenn der Grad den Unterschied macht, so wird doch jeder durch irgendetwas behindert. Und trotzdem ist kein Mensch eben nur DAS.

 

Deshalb will das Projekt gemeinsam mit allen Teilnehmern zeigen, dass Menschen mehr sind, als nur behindert, gedemütigt, alt und krank und jeder mehr als nur eine Facette hat.

Die Ausstellung ist interaktiv. Dieser spielerische Zugang war von Anfang an geplant: Zu jedem Portrait gibt es vier kurze Beschreibungen, aber nur eine davon trifft zu. Durch das Betrachten der Portraits im Zusammenspiel mit diesem Quiz soll der Besucher sich mit seinen 'Schubladen' im Kopf auseinandersetzen können: unbeobachtet im Stillen oder im Dialog mit anderen.

Zum Schutz der portraitierten Menschen werden die Bilderrätsel nicht eins zu eins aufgelöst. Quizzer bekommen jedoch ein Gesamtergebnis, um zu sehen, wie hoch die eigene Trefferquote ist. Wir laden Sie ein, im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis oder mit Schülern zu quizzen!

Wenn Sie quizzen wollen und nicht so mobil sind, um die Ausstellung zu besuchen: Klicken Sie oben auf den Button 'zum Quiz' und testen Sie Ihre Menschenkenntnis gleich hier und jetzt.